• images/stories/headerslider/header-01.jpg
  • images/stories/headerslider/header-03.jpg
  • images/stories/headerslider/header-04.jpg
Start Entscheidungen Steuerrecht
Steuerrecht
Ehescheidung: Abzugsfähigkeit von Gerichts- und Anwaltskosten

Im Zusammenhang mit der Ehescheidung des Steuerpflichtigen erwachsene Gerichts- und Anwaltskosten sind als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig. Dies gilt auch für Prozesskosten, die im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung des Vermögens bzw. mit dem Streit über den Zugewinnausgleich entstehen (aus dem Urteil des FG Düsseldorf vom 19.02.2013, 10 K 2392/12 E; Revision beim BFH anhängig zum Akz. VI R 16/13).

 
Ernstliche Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Zinsschrankenregelung des § 8 a Abs. 2 Alternative 3 KStG 2002 n. F.

1. Es ist ernstlich zweifelhaft, ob § 8 a Abs. 2 Alternative 3 KStG 2002 n. F. jedenfalls insoweit verfassungsrechtlichen Anforderungen standhält, als dadurch nicht nur sog. Back-to-back-Finanzierungen, sondern auch übliche Fremdfinanzierungen von Kapitalgesellschaften bei Banken erfasst und

Weiterlesen...
 
Wirtschaftliches Eigentum an Forderungen im sog. Asset-Backed-Securities-Modell

Das wirtschaftliche Eigentum an einer Forderung verbleibt im Rahmen eines Asset-Backed-Securities-Modell beim Forderungsverkäufer, wenn er das Bonitätsrisiko (weiterhin) trägt.

Weiterlesen...
 
TÜV- Hauptuntersuchung steuerfrei

Die Überwachungsorganisation als beliehener Unternehmer erlässt gegenüber dem Kfz- Halter einen Hoheitsakt. Daher liegt insoweit ein Leistungsaustausch nur gegenüber dem Kfz- Halter, nicht jedoch gegenüber der Werkstatt vor.

Weiterlesen...
 
Berücksichtigung von Schuldzinsen als Werbungskosten

Schuldzinsen, die für die Anschaffung einer im Privatvermögen gehaltenen Beteiligung im Sinne von § 17 EStG anfallen, können ab dem Vz. 1999 wie nachträgliche Betriebsausgaben als Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen abgezogen werden, wenn sie auf Zeiträume nach Veräußerung der Beteiligung oder Auflösung der Gesellschaft entfallen (Urteil des BFH vom 16.03.2010, VIII R 36/07).

Weiterlesen...
 
Zurechnung eines Strategieentgelts an einen Vermögensverwalter zu den Anschaffungskosten erworbener Kapitalanlagen

Zahlt ein Steuerpflichtiger, der einem Vermögensverwalter Vermögen zur Anlage auf dem Kapitalmarkt überlässt, ein gesondertes Entgelt für die Auswahl zwischen mehreren Gewinnstrategien des Vermögensverwalters, so ist das Entgelt den Anschaffungskosten für den Erwerb der Kapitalanlagen zuzurechnen.

Weiterlesen...
 
Aufteilung der Aufwendungen für eine gemischt veranlasste Reise

Aufwendungen für die Hin- und Rückfahrt bei gemischt beruflich (betrieblich) und privat veranlassten Reisen können grds. in abziehbare Werbungskosten oder Betriebsausgaben und nicht abziehbare Aufwendungen für die private Lebensführung nach Maßgabe der beruflich und privat veranlassten Zeitanteile der Reise aufgeteilt werden, wenn die beruflich veranlassten Zeitanteile feststehen und nicht von untergeordneter Bedeutung sind.

Weiterlesen...
 
Beschränkte Abziehbarkeit von Altersvorsorgeaufwendungen und übrigen Vorsorgeaufwendungen verfassungsgemäß

Im zeitlichen Geltungsbereich des Alterseinkünftegesetzes geleistete Beiträge zu den gesetzlichen Rentenversicherungen und zu berufsständischen Versorgungseinrichtungen sind als Sonderausgaben nur beschränkt abziehbar.

Weiterlesen...